Veganer Schoko-Erdbeer Dinkelkuchen mit Kokos

Veganer Schoko-Erdbeer Dinkelkuchen mit Kokos

Diesen leckeren Kuchen habe ich für eine liebe Freundin gebacken. Er ist ganz ohne Eier und Milch und dennoch herrlich flaumig und saftig.

Normalerweise bin ich überhaupt nicht für Schokolade zu haben, doch dieser Kuchen ist der einzige Schoko-Kuchen den ich nicht nur mag, sondern liebe 🙂

Für den Schoko-Erdbeer Dinkelkuchen benötigen wir:

  • 225 g Dinkelmehl
  • 140 g Zucker
  • 200 g Erdbeeren
  • ca. 150 ml Wasser
  • 3 EL Apfelmus (wer kein Apfelmus hat, kann einfach etwas mehr Wasser verwenden)
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 6 EL Dr. Goerg Premium Kokosöl
  • eine halben TL Zimt
  • zwei Handvoll Dr Goerg Premium Kokosraspel
  • eine Handvoll Edelbitter- oder Kochschokolade (in kleine Stückchen gehackt)

Den Ofen auf 180°C vorheizen und eine Kastenform mit etwas  Kokosöl ausstreichen und bemehlen.

Das Mehl zusammen mit dem Zucker, dem Backpulver und dem Zimt in eine Rührschüssel geben und das Kokosöl und das Apfelmus und das Wasser einlaufen lassen bis sich ein schöner glatter Teig gebildet hat. (Ich hatte vom Vortag noch etwas selbstgemachtes Apfelmus übrig und so konnte ich es wunderbar aufbrauchen 🙂 Wenn ihr kein Apfelmus zur Hand habt, das Rezept jedoch auch mit Apfelmus probieren möchtet, dann nehmt euch einfach einen kleinen Apfel und kocht ihn in etwas Wasser mit Zimt, Zucker und Nelken weich und püriert ihn).  Am Schluss die Erdbeeren zusammen mit den Kokosraspeln und der zerkleinerten Schokolade untermischen und in die Backform geben.

Für ca. 25- 30 Minuten backen und abkühlen lassen.

 Durch den Haus Zimt schmeck dieser Kuchen wunderbar nach Weihnachten 🙂

Statt den Erdbeeren könnt ich auch gerne anderes Obst verwenden. Eine weitere Variante, welche mir besonders gut schmeckt, ist mit Kirschen und Mandeln (in dem Fall einfach die Kokosraspel weglassen und das Wasser durch den Kirschsaft ersetzen).

Viel Spaß beim nachmachen.

Eure Sabrina

Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterShare on LinkedInPin on PinterestEmail this to someone


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.